Jason Clark Start

Persönlichkeitsentwicklung & Coaching

Coaching

Die professionellen Coachingmaßnahmen bei Jason Clark Start stehen für indivuelle Maßnahmen.

  • Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt - er hat über sein Erleben die Hoheit und dies schätzen wir auch Wert
  • Wir nehmen uns für Sie immer Zeit, hören aufmerksam zu und geben Ihnen genügend Raum und Zeit, die sie für Ihre Veränderung benötigen
  • Wir geben entscheidende Impulse und Hinweise, ohne Ihnen die Arbeit abnehmen zu müssen
  • Konflikte gehören zum Leben dazu, genauso wie unbequeme Fragen zu stellen

vertrauen

Wir, bei Jason Clark Start, verstehen Coaching als Entwicklungsprozess auf der Basis gegenseitigen Vertrauens, der innere Klärung bewirkt und Hilfe zur Selbsthilfe zum Ziel hat. Es ist die Suche nach der wahren Absicht unseres Handelns. Ursprünglich stammt der Begriff Motivation vom lateinischen Wort „motivus“ ab, das so viel bedeutet wie eine Bewegung auslösen. Durch das Verb „movere“ beziehungsweise „se movere“ erweitert sich die Bedeutung dahingehend, sich selbst oder andere in Bewegung zu versetzen. Diese Bedeutung ist noch heute aktuell und wird ebenso in diesem Sinne verwendet. Sie erforschen bei der Jason Clark Start, was Sie innerlich bewegt und setzen dies in den einzelnen Maßnahmen gezielt in die Realität um.

Primäre und sekundäre Motivation

  • Zu der primären (=angeborenen) Motivation gehören all jene Bedürfnisse, die notwendig sind, um das Überleben des Menschen zu sichern und das physiologische Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Dazu zählen den Durst und den Hunger zu stillen, Sauerstoff einzuatmen, das Vermeiden von Schmerzen und so weiter.
  • Die sekundäre (=erworbene) Motivation baut auf der primären Motivation auf. Diese Bedürfnisse werden im Laufe der Sozialisation, sprich in der Entwicklung des Menschen, im Umgang mit anderen Menschen, erworben und erlernt. Zu ihnen zählt man zum Beispiel das Bedürfnis nach Sicherheit, nach Anerkennung, nach sozialen Kontakten oder nach Abwechslung.

Unbewusste und bewusste Motivation

  • Obwohl der Mensch sich selbst als ein rationales Wesen sieht und seine eigenen Entscheidungen trifft, werden oftmals Handlungen ausgeführt, denen eine unbewusste Motivation zugrunde liegt. Sich zu betrinken, zu rauchen oder sich selbst willentlich zu verletzen, stellen Beispiele für solche Handlungen dar. Freud, der Begründer der Psychoanalyse, hat herausgefunden, dass diese Handlungen durch unbewusste Motive hervorgerufen werden. Nach Freud entwickeln sich die meisten Motive in der Kindheit und bleiben im Erwachsenenalter im Unterbewusstsein zumeist verborgen. Im Arbeitsbereich kommt es häufig zur Rationalisierung "sachfremder" Motive, da man beispielsweise weder als ,,prestige-" noch als „machtbesessen" gelten will. Dabei handelt es sich nicht immer um eine bewusste Täuschung, sondern die Menschen glauben selbst an diese vorgeschobenen Motive und bauen sich dadurch ihre eigene Scheinwelt auf.
  • Im Gegensatz zu den unbewussten Motiven, wissen wir bei den bewussten Motiven genau, warum wir diese oder jene Handlung ausführen und welches Ziel wir damit erreichen wollen. Ziel unserer Maßnahmen ist es, das unbewusste Verhalten an sich selbst bewusst zu erleben. Zudem können die unbewusst ablaufenden Spiele über verschiedene Kulissen sichtbar werden. Dies geschieht über das Psychodrama und die inneren Bilder nach dem katathym-imaginativen Bilderleben von Hans Carl Leuner.

Intrinsische und Extrinsische Motivation

  • Die intrinsische Motivation wird durch innere Faktoren bestimmt, wie beispielsweise ,,Spaß und Freude an einer Sache haben" oder ,,mit großem Interesse an eine Sache heran gehen". Dies bedeutet, dass eine Handlung aus dem eigenen Antrieb heraus (aus sich selbst heraus) durchgeführt wird. 
  • Im Gegensatz dazu spielen bei der extrinsischen Motivation äußere Faktoren eine wesentliche Rolle, wie ein höheres Gehalt zu fordern, mehr Anerkennung zu ernten oder mehr Macht zu erlangen. Bekommt zum Beispiel ein Schüler von seinen Eltern bei guten Noten immer eine Compact Disc geschenkt, so wird sich das Kind, wenn es wirklich diese Compact Disc haben möchte, bemühen viel zu lernen oder effektiv zu lernen. Das Beispiel verdeutlicht, dass durch die Auslobung von Prämien die Motivation gesteigert werden kann.  

Die meisten betrieblichen Motivationsmaßnahmen zielen auf die extrinsische Motivation ab, um  Mitarbeiter zu mehr Leistung anzuspornen. Ihnen wird zumeist eine höhere Entlohnung in Aussicht gestellt. Jedoch stellt sich in diesem Zusammenhang das Problem, dass bei  zuviel von außen induzierter Motivation die Sinnhaftigkeit der Arbeit aus den Augen verloren werden kann. Deshalb arbeiten wir bei Jason Clark Start daran, wieder an seine eigenen intrinsischen Motivationsfaktoren zu gelangen.

NetzwerkDas intensive Coaching bei Jason Clark Start ist vornehmlich erlebnisorientiert. Immer dann, wenn Sie selbst Erfahrung in sich erleben, dann werden Sie am schnellsten Lernen und Ihre Erkenntnisse für Ihr (Berufs-) Leben machen. Aus dieser Sichtweise werden sie eigenständig Fortschritte in Ihrem Leben bestreiten. Alle Sitzungen werden Ihnen auf CD zum Anhören mit nach Hause gegeben. Zusätzlich ist es sehr hilfreich ein Tagebuch zu führen. Diese beiden Maßnahmen tragen erheblich zum Erfolg Ihrer Arbeit bei.

Statt nun monatelang bzw. jahrelang im Stop-and-Go Verfahren Coachingmaßnahmen durchzuführen, verwenden wir eine intensive, aber effektiv schnelle Methode. Wir bieten nur Coachingpakete an, da unsere Arbeit vor allem von der prozessorientierten Arbeitweise lebt. Dies benötigt für erste Schritte Minimum 5 Tage à 1 Sitzung täglich (1 Woche) und im optimalsten Fall, damit sich Wesentliches im Leben verändert, bis zu 20 Tagen (4 Wochen). Die einzelnen Wochen sind jedoch auch aufteilbar in (3+1 oder 1+3). Eine Sitzung dauert 2 Stunden.

"Ich danke Ihnen herzlich für Ihr engagiertes und professionelles Coaching. Ich habe Ihr Programm aufgrund akuter persönlicher Herausforderungen eine Woche lang ausprobiert und konnte bereits nach zwei Sitzungen die enorme Kraft der Bilder spüren. Durch Ihre zielgerichteten Fragen war es mir möglich, mich in Schlüsselsituationen selbst zu erfahren und vor allem zu erkennen, welche Kraft wirklich in mir steckt und wo genau meine "Bremse" ist. Allein schon das Erkennen, wie genau ich mich wann verhalte, gibt mir die Möglichkeit mich selbst kennenzulernen und mich so wie ich bin anzunehmen. Ich bin fest davon überzeugt, dass man zu sich kommen - im Sinne von bei sich selbst ankommen - muss, bevor man Fortschritt erleben kann. Ohne zu zögern habe ich dann die vollen vier Wochen gebucht; diese Entscheidung war ausschlagend dafür, dass sich mein Leben entscheidend verändert hat. Was mir vor vier Wochen noch wie ein unüberwindbarer Berg an Problemen erschien ist heute greifbar und meisterbar. Ich habe jetzt keine oder wenn überhaupt nur noch sehr wenige Momente der Angst vor denjenigen Situationen, die mir zuvor schlaflose Nächte bereitet haben. Ich danke Ihnen für Ihre höchstkompetente Art des Coachings und dafür, dass sich meine "Bremse" mehr und mehr auflöst. Ich lebe immer mehr im Hier und Jetzt - und lerne das Leben zu genießen.

Beste Grüße,
Ihr
Martin H.